Stadtmuseum Schongau

Bewertungskonzept

Hauptansicht
Stadtmuseum Schongau
Christophstraße 55-57
86956 Schongau
  
externer Link Auf Google-Maps anzeigen

Telefon: 08861 20602
e-Mail: info@stadtmuseum-sog.de, hausmeister@schongau.de
Webadresse: externer Link www.historischer-verein-schongau.de/stadtmuseum


Zusatzinformationen: Das Stadtmuseum befindet sich im Erweiterungsbau der ehemaligen Spitalkirche St. Erasmus.
Stand: 19.03.2015



untersuchte Räume (Übersicht)

weitere Informationen (Übersicht)


Piktogramm Behinderten-PKW-Stellplatz

Lagebeschreibung

Adresszusatz:  Der Behinderten-PKW-Stellplatz befindet sich vor dem Restaurant "Garibaldi".

Zugang

Geringste Breite in cm:  125
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum Parkplatz erfolgt über einen Bordstein. Die Entfernung bis zur Absenkung beträgt 650 cm.

Parkplatzeigenschaften


Art:  Längsparkplatz auf der Straße
Parkplatz ist als Behinderten-PKW-Stellplatz ausgewiesen:  Ja
Behinderten-PKW-Stellplatz mit gekennzeichneter Fläche:  Ja
Entfernung zum Eingang kleiner als 50 m:  Ja
Breite des Einzelstellplatzes in cm:  195
Länge des Einzelstellplatzes in cm:  590

Bodenbelag

Art des Bodenbelages:  Asphalt
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell
Zusatzinformationen: 
Es ist Tageslicht vorhanden.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Haupteingang

Zugang


Geringste Breite in cm:  125
Zugang:  stufenlos

Tür


Türart:  zweiflügelige Drehflügeltür
Aufschlagrichtung:  in den Windfang
lichte Durchgangsbreite in cm:  85
Höhe der Türschwelle in cm:  4
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Außenbereich
Breite in cm:  200
Tiefe in cm:  200
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Windfang
Breite in cm:  200
Tiefe in cm:  200
Tür hebt sich deutlich kontrastreich von der Umgebung ab:  Ja
Türöffnung:  manuell
Gängigkeit der Tür:  schwer
Zusatzinformationen: 
An der aus Holz bestehenden Eingangstür ist ein Schild mit den Öffnungszeiten des Stadtmuseums angebracht.

Bedienelement der Tür

Art des Bedienelements:  Klinke
Höhe des Bedienelements in cm:  118
Zusatzinformation: 
Die Verriegelung der Tür befindet sich auf einer Höhe von 95 cm.

Bodenbelag

Art des Bodenbelages:  Asphalt
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell

Zusatzinformation


Auf der linken Seite des Haupteingangs sind der Briefkasten, die Klingel und Gegensprechanlage, sowie eine Plakatvitrine an der Wand angebracht.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Windfang

Grund- und Bewegungsfläche

Bewegungsfläche:  im Windfang
Breite der Bewegungsfläche:  200
Grundfläche:  im Windfang
Breite der Grundfläche in cm:  390
Tiefe der Grundfläche in cm:  265

Bodenbelag


Art des Bodenbelages:  Steinfliesen, Schmutzfangmatte
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell und blendfrei

Hindernisse


Beschreibung: 
Informationsständer, Regenschirmständer

Tür


Türart:  zweiflügelige Drehflügeltür
Beschaffenheit der Tür:  überwiegend Glas mit Kontrastelementen
Aufschlagrichtung:  in das Foyer
lichte Durchgangsbreite in cm:  85
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Windfang
Breite in cm:  200
Tiefe in cm:  200
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Foyer
Breite in cm:  200
Tiefe in cm:  200
Türöffnung:  manuell
Gängigkeit der Tür:  mittel

Bedienelement der Tür

Art des Bedienelements:  Griff
Position des Bedienelements:  an der Tür
Anordnung der Bedienelemente:  senkrecht
Höhe des Bedienelements in cm:  104

Zusatzinformation


Die Information ist zu den Öffnungszeiten besetzt.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Foyer

Zugang

Geringste Breite in cm:  170
Zugang:  stufenlos
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum Foyer erfolgt über den Windfang.

Bodenbelag


Art des Bodenbelages:  Steinfliesen, Schmutzfangmatte
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell und blendfrei

Rollstuhlstellplätze

Anzahl der Rollstuhlstellplätze:  5

Garderobe mit Schließfächer


Garderobe vorhanden:  Ja
Höhe der Garderobe in cm:  166

Zusatzinformation


Im Foyer befindet sich eine Sitzgruppe (Sofa, Sessel) mit einem Tisch.

Links davon befindet sich der Notausgang zum Hinterhof.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Ausstellungsraum mit Kirchenschiff

Lagebeschreibung

Adresszusatz:  im Erdgeschoss

Zugang


Geringste Breite in cm:  200
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum Ausstellungsraum erfolgt über das Foyer.

Tür


Türart:  einflügelige Drehflügeltür
Beschaffenheit der Tür:  Ganzglas
Aufschlagrichtung:  in das Foyer
lichte Durchgangsbreite in cm:  114
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Foyer
Breite in cm:  200
Tiefe in cm:  200
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Ausstellungsraum
Breite in cm:  200
Tiefe in cm:  200

Bedienelement der Tür

Art des Bedienelements:  Knauf
Position des Bedienelements:  an der Tür
Höhe des Bedienelements in cm:  105

Bodenbelag


Art des Bodenbelages:  Steinfliesen
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben
Bodenbelag und Wand kontrastreich gestaltet:  Ja

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell und blendfrei

Rollstuhlstellplätze

Zusatzinformationen: 
Die Anzahl der Rollstuhlstellplätze im Ausstellungsraum ist variabel.

Hindernisse


Beschreibung: 
Wendeltreppe, Säulen

Zusatzinformation


Die Wendeltreppe führt vom Erdgeschoss bis in das Obergeschoss.

Alle Schaukästen sind im Sitzen einsehbar.

Die Beschriftung der Infotafeln im Ausstellungsraum ist groß und gut leserlich.

Im Ausstellungsraum ist eine Sitzbank mit einer Höhe von 48 cm vorhanden.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Behinderten-WC

Lagebeschreibung

Adresszusatz:  im Erdgeschoss
Das WC ist für Damen und Herren gleichermaßen nutzbar.

Zugang

Geringste Breite in cm:  81
Zugang:  stufenlos
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum Behinderten-WC erfolgt über einen Flur.

Tür

lichte Durchgangsbreite in cm:  93
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Flur
Breite in cm:  150
Tiefe in cm:  125
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Behinderten-WC
Breite in cm:  128
Tiefe in cm:  200

Bedienelement der Tür

Höhe des Bedienelements in cm:  106
Zusatzinformation: 
Die Verriegelung der Tür befindet sich auf einer Höhe von 98 cm.

Bodenbelag

Art des Bodenbelages:  Fliesen
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell und blendfrei

WC-Becken


WC-Becken-Tiefe in cm:  54
WC-Sitz vorhanden:  Ja
WC-Höhe einschließlich Sitz in cm:  50
WC in Kabine:  Ja
Aufschlagrichtung der Tür:  Schiebetür
lichte Breite der Tür in cm:  90
Breite der Bewegungsfläche vor dem WC in cm:  140
Tiefe der Bewegungsfläche vor dem WC in cm:  100
Breite der Bewegungsfläche links vom WC in cm:  28
Breite der Bewegungsfläche rechts vom WC in cm:  75
Zusatzinformationen: 
Links an der Wand ist ein WC-Papierhalter angebracht.
Das Bedienelement der Kabinentür befindet sich auf einer Höhe von 101 cm.
Die Verriegelung der Tür befindet sich auf einer Höhe von 95 cm.

Haltegriff am WC-Becken

Position der Haltegriffe:  rechts
Haltegriff ist klappbar:  Ja

Waschbecken


Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschbecken in cm:  200
Tiefe der Bewegungsfläche vor dem Waschbecken in cm:  97
Tiefe der Unterfahrbarkeit in cm:  24
Art der Armatur:  Automatik
Spiegel vorhanden:  Ja
Zusatzinformationen: 
Der Spiegel ist im Sitzen und im Stehen einsehbar. Links an der Wand sind ein Papiertuchspender und ein Papierkorb angebracht.

Zusatzinformation


Rechts an der Wand befindet sich eine aufklappbare Wickelkommode.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Aufzug

Lagebeschreibung

Adresszusatz:  Der Aufzug fährt vom Untergeschoss bis in das 2. Obergeschoss.

Zugang

Geringste Breite in cm:  200
Zugang:  stufenlos
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum Aufzug erfolgt über das Foyer.

Bedienelement vor der Aufzugskabine

Höhe des Bedienelements in cm:  105
hervorstehende Tasten:  Ja
Wahrnehmbarkeit:  tastend gut wahrnehmbar

Aufzugstür

Türart:  Schiebetür
lichte Durchgangsbreite in cm:  88
Bewegungsfläche vor der Tür in/im:  Foyer
Breite in cm:  200
Tiefe in cm:  200

Aufzugskabine


Grundfläche in cm:  158 x 133

Bedienelement in der Aufzugskabine


Höhe des höchsten Bedienelements in cm:  138
Höhe des niedrigsten Bedienelements in cm:  128
hervorstehende Tasten:  Ja
Wahrnehmbarkeit:  tastend gut wahrnehmbar

Handlauf

Position des Handlaufs:  links und rechts
Höhe in cm:  90

Notruf

Höhe in cm:  106
Notrufauslösung:  Signal
Bestätigung des Notrufs:  hörend wahrnehmbar
Eingang des Notrufs:  an der Information im Foyer
Zusatzinformationen: 
Der Notruf-Knopf befindet sich unter dem Bedienfeld in der Aufzugskabine.

Bodenbelag


Art des Bodenbelages:  Noppen-Gummimatte
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben
Bodenbelag und Wand kontrastreich gestaltet:  Ja

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell und blendfrei


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Wechselausstellungsraum

Lagebeschreibung

Adresszusatz:  im 1. Obergeschoss
Im Wechselausstellungsraum finden aktuelle Ausstellungen statt.

Zugang

Geringste Breite in cm:  111
Zugang ohne Tür:  Ja
Zugang:  über eine Treppe
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum Wechselausstellungsraum kann auch über den Aufzug erfolgen.

Treppe


Anzahl der Stufen:  20
Höhe der Stufen in cm:  17
Zusatzinformationen: 
Es handelt sich um eine Marmorstein-Treppe. Die Ruheflächen folgen in einem Abstand von jeweils 5 Stufen, 10 Stufen und 5 Stufen.

Handlauf der Treppe

Position des Handlaufs:  links und rechts

Bodenbelag


Art des Bodenbelages:  Teppich
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben
Bodenbelag und Wand kontrastreich gestaltet:  Ja

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell und blendfrei

Rollstuhlstellplätze

Zusatzinformationen: 
Die Anzahl der Rollstuhlstellplätze im Wechselausstellungsraum ist variabel.

Zugang zum Kirchenschiff


Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum Kirchenschiff erfolgt über den Wechselausstellungsraum. Auf dem Weg dorthin steht ein Modell der Altstadt von Schongau.

Rampe zum Kirchenschiff

Gesamtlänge in cm:  140
Höchstes Gefälle in Prozent:  16

Tür zum Kirchenschiff

Aufschlagrichtung:  in den Wechselausstellungsraum
lichte Durchgangsbreite in cm:  115

Zusatzinformation

Im Wechselausstellungsraum sind 3 Säulen vorhanden, eine davon befindet sich in der Mitte des Raumes.

Bei Ausstellungen stehen unterschiedlich viele Vitrinen im Raum.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben



Piktogramm Archäologischer Ausstellungsraum

Lagebeschreibung


Adresszusatz:  im 2. Obergeschoss

Zugang

Zugang:  über einen Aufzug
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zum archäologischen Ausstellungsraum kann auch über die Treppe erfolgen.

Bodenbelag

Art des Bodenbelages:  Teppich
Eigenschaften des Bodenbelages:  rutschfest und eben
Bodenbelag und Wand kontrastreich gestaltet:  Ja

Lichtverhältnisse

Beleuchtung vorhanden:  ausreichend hell und blendfrei

Rollstuhlstellplätze

Zusatzinformationen: 
Die Anzahl der Rollstuhlstellplätze im archäologischen Ausstellungsraum ist variabel.

Zugang zum Dachgeschoss und zur Münzausstellung

Zugang:  über eine Treppe
Zusatzinformationen: 
Der Zugang zur Münzausstellung erfolgt über den archäologischen Ausstellungsraum.

Treppe zum Dachgeschoss und zur Münzausstellung


Anzahl der Stufen:  16

Zusatzinformation

Vorsicht! An der 14. Stufe befindet sich eine Ganzglastür.

Tür zum Dachgeschoss und zur Münzausstellung

lichte Durchgangsbreite in cm:  113

Holztreppe zur Münzausstellung


Anzahl der Stufen:  7

Zusatzinformation


Die Schaukästen im archäologischen Ausstellungsraum sind im Sitzen einsehbar.

Die Beschriftung der Informationstafeln im Raum ist groß und gut leserlich. Außerdem sind zwei Sitzmöglichkeiten vorhanden.


Übersicht untersuchte Räume . nach oben


weitere Informationen


Kontaktmöglichkeiten

Telefon:  08861 20602
E-Mail:  info@stadtmuseum-sog.de, hausmeister@schongau.de
Webadresse:  www.historischer-verein-schongau.de/stadtmuseum

Ansprechpartner des Objekts

Herr Michael Blumrich

Telefon: 0151 15068323
E-Mail: hausmeister@schongau.de

Funktion: Hausmeister

Informationen zur Anreise

Anreise per Bus: Die nächstgelegene Haltestelle befindet sich ca. 150 m entfernt.

Anreise per Bahn: Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich ca. 750 m entfernt.

Besondere Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung

Begleittiere dürfen mitgebracht werden:  Ja

Angebote und Dienstleistungen

Allgemeine Informationen: 
Das nächstgelegene Krankenhaus befindet sich 2 km entfernt.

Öffnungszeiten

Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertag:
14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Übersicht weitere Informationen . nach oben


Erläuterung der Piktogramme

Piktogramm Barrierefrei für Mobilitätseingeschränkte

Unter Detailkriterien bei Mobilitätseinschränkung können Sie nachlesen, welche Kriterien zur Vergabe des Piktogramms geführt haben.

Unter Detailkriterien bei Sinnesbehinderung können Sie nachlesen, welche Kriterien zur Vergabe des Piktogramms geführt haben.

Unter Detailkriterien bei Sinnesbehinderung können Sie nachlesen, welche Kriterien zur Vergabe des Piktogramms geführt haben.

Bitte beachten Sie ...

... dass trotz aller Sorgfalt keine Gewähr für die Richtigkeit der Daten übernommen werden kann.

Insbesondere bei Übernachtungsangeboten wird eine persönliche Kontaktaufnahme und Klärung der Gegebenheiten vor der Reise empfohlen.


zurück zurück . nach oben nach oben


RITA
Regionale Information und Teilhabe für Alle

Mitterfeld 2
86971 Peiting-Herzogsägmühle

Telefon: 08861 / 219 - 4111
Telefax: 08861 / 219 - 4340

email:
rita@herzogsaegmuehle.de


Valides CSS     Valides HTML

Schriftgröße ändern

vergrößern

Taste "Strg" + "+"

verkleinern

Taste "Strg" + "-"

Alternative:

Mausrad bei gehaltener Strg-Taste drehen

Standard wiederherstellen

Taste "Strg" + "0"

Die Website Pfaffenwinkel-barrierefrei ist Teil des Sozialportals Weilheim-Schongau und wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Projektunterstützung durch die Lokale Aktionsgruppe Auerbergland-Pfaffenwinkel e.V. www.al-p.de


In Kooperation mit dem Landkreis Weilheim-Schongau umgesetzt von "Regionale Information und Teilhabe für Alle (RITA)".